Seelen Striptease

SST199 – Charaktertypen in der Beziehung

Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

SST199 – Charaktertypen in der Beziehung

Schließ mal kurz die Augen und denk nach: Bist du bisher öfter mit Menschen in einer Beziehung gewesen, die ganz anders waren als du – oder mit Partnern, die dir sehr ähnlich waren? Unterschiedliche Charaktertypen in der Beziehung sind sehr häufig, denn Differenzen erzeugen erstmal Spannung und Anziehung. Gleichzeitig bergen sie auch eine Menge Konfliktpotential. Deshalb gibt es heute meine besten Tipps, wie ihr als unterschiedliche Charaktertypen in der Beziehung gut miteinander umgehen könnt.

Anders-Sein ist attraktiv!

Bestimmt hast du es schon mal erlebt: Du fühlst dich wahnsinnig von einem Menschen angezogen, der so ganz anders ist als du. Vielleicht ist er total impulsiv und feurig, während du eher schüchtern und kontrolliert bist. Oder – so wie in meiner Beziehung – er ist sehr strukturiert und klar, während ich unglaublich intuitiv und freiheitsliebend bin. Das, was uns am anderen sehr oft anzieht, sind die Charaktereigenschaften, die wir selbst nicht oder nur in geringer Ausprägung besitzen. Dieser Unterschied erschafft zu Beginn einer Beziehung ein unglaubliches Prickeln. Wir genießen es, den oder die andere um uns zu haben, weil er bzw. sie so völlig anders ist als wir selbst.

Hilfe! Alltag!

Doch sehr häufig kippt genau dieses starke, erotische Gefühl, sobald wir dann in einer Beziehung sind. Denn plötzlich merken wir: Der gemeinsame Alltag ist alles andere als easy. Die eine Person stellt den Wecker morgens um 5:30 Uhr und hat einen durchgetakteten Tag, die andere Person möchte aufstehen, wann sie will und erstmal reinfühlen, was sie am Morgen braucht (denn das kann jeden Tag unterschiedlich sein…). Die eine Person braucht wahnsinnig viel Nähe und Körperkontakt, gerade wenn sie gestresst ist. Die andere Person zieht sich bei Stress zurück und möchte allein sein. Die eine Person will jeden Tag feurigen Sex, für die andere reicht einmal die Woche völlig aus. Ihr versteht, was ich meine, oder? Was also könnt ihr tun, wenn ihr als verschiedene Charaktertypen in der Beziehung in solche Konflikte geratet?

Du bist, wie du bist

Oft tendieren wir erstmal dazu, die andere Person ändern zu wollen. Denn was nicht in unsere eigene Realität passt, soll möglichst schnell passend gemacht werden. Das ist verständlich. Aber ich halte es für wenig sinnvoll. Immerhin haben wir uns ja ursprünglich in genau diese andere, interessante Person verliebt, oder? Außerdem wirst du eine andere Person niemals ändern können, selbst wenn du von bestimmten Unterschieden mit der Zeit wahnsinnig genervt bist. Was ihr beide stattdessen tun könnt, ist, aufrichtiges Interesse am jeweils anderen zu zeigen. Selbst, wenn ihr überhaupt nicht versteht, warum er oder sie so viel Struktur braucht, oder so impulsiv ist, oder so viel Nähe möchte, etc. – ihm bzw. ihr geht es vermutlich umgekehrt genauso! Wenn ihr an diesen Reibungspunkten in echte Gespräche geht, dann könnt ihr viel übereinander lernen!

Unterschiedliche Charaktertypen in der Beziehung: ein Geschenk

Wenn es euch dann noch gelingt, eure Unterschiede als Bereicherung anzusehen, dann habt ihr die Chance, viel voneinander zu lernen und gemeinsam zu wachsen. Genau dafür ist es wichtig, den anderen eben nicht ändern zu wollen, sondern die Bereitschaft zu zeigen, sich auf seine bzw. ihre Sicht der Dinge einzulassen und daraus was für das eigene Leben mitzunehmen. So wie ich von meinem Freund beispielsweise eine Menge über strukturierte Arbeitswochen – und eingeplante Freizeit! – gelernt habe. Und er mittlerweile immer wieder mit mir intuitiv und spontan sein kann.

In meinen Coachings und Online-Kursen befassen wir uns sehr viel mit Beziehungsdynamiken und damit, wie wir sie als Chance für unsere Partnerschaft und auch für unser Sexleben nutzen können. Ich freue mich, wenn du mit mir arbeiten möchtest!

Deine Kathrin ❤️

Hat dir der Podcast gefallen?

Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. ODER über ein Kommentar auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. ?

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Weitere Podcast Episoden findest du hier.

Vorheriger Beitrag
SST198 – Masturbation als Einschlafhilfe
Nächster Beitrag
SST200 – 200 Folgen Seelenstriptease: Wer ist eigentlich diese Kathrin?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.