Seelen Striptease

SST168 – Selbstliebe vs. Körperliebe: Was ist für mich der Unterschied?

Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

SST168 – Selbstliebe vs. Körperliebe: Was ist für mich der Unterschied?

In meinen Kursen und Workshops, aber auch in meinen 1:1-Coachings unterscheide ich immer zwischen den Themen Selbstliebe und Körperliebe. Dabei fragen mich viele: „Das ist doch eigentlich dasselbe, oder? Wenn ich meinen Körper liebe, liebe ich mich selbst, und wenn ich mich selbst liebe, liebe ich meinen Körper.“ Für mich ist die Antwort auf die Frage ein klares JEIN. 😉 Das liegt vor allem an meiner eigenen Geschichte. Und daran, dass es meiner Meinung nach hilft, die beiden Themen doch ein wenig zu trennen, um sie einzeln noch intensiver bearbeiten zu können…

„JA ABER…“

Denn ich habe in meinen Coachings die Erfahrung gemacht, dass viele Frauen in ihrem Leben diese beiden Bereiche auch trennen können. Sie sagen dann: „Ich bin total selbstbewusst in der Arbeit, aber ich hab ein totales Problem mit meinen Oberschenkeln/meinem Po/meinem Gewicht/XY.“ Dieses körperliche ‚Problem‘ wird dann kaschiert, während sie in vielen Bereichen total selbstsicher sind und ein starkes Auftreten haben. Dann gibt es die Umkehrung davon: Frauen, die sich sehr schön finden, aber zum Beispiel unsicher in sozialen Begegnungen sind.

Das zeigt mir, dass die beiden Themen – so verwandt sie auch sind – doch zwei große, eigene Bereiche darstellen.

Körperliebe: Ich mag, wie ich aussehe. Ich mag, was mein Körper für mich tut.

Ich zum Beispiel habe das Thema Körperliebe in einem jahrelangen, schmerzhaften Prozess für mich total transformiert. Von einer Frau, die sich nur Gedanken darüber gemacht hat, wie sie möglichst rasch möglichst viel abnehmen kann, bin ich zu einer Frau geworden, die ihre Kurven 100% sexy findet. (Wenn du wissen willst, wie mir das gelungen ist, dann lies gerne den Artikel zu meiner Körperliebe-Story.)

Körperliebe bedeutet mittlerweile für mich: Ich mag meinen Körper. Ich mag, wie ich aussehe. Es ist mir komplett egal, was andere über mein Aussehen denken. Und ich liebe, was mein Körper täglich für mich tut und leistet. 

Selbstliebe: Ich achte auf meine Gedanken und Gefühle. Ich bin für mich da.

Selbstliebe hingegen hat in meiner Arbeit viel mit den eigenen Glaubenssätzen, Gefühlen und Emotionen zu tun.

Was denke ich über mich und das Leben? Erlaube ich mir, authentische Beziehungen zu führen und meine Emotionen zu zeigen? Bin ich ständig hart zu mir selbst und werte mich in Gedanken ab, oder schaffe ich es, verständnisvoll und motivierend mit mir selbst umzugehen? Bin ich davon überzeugt, dass ich ein wichtiger Mensch bin, der anderen was geben kann?

All diese Fragen sind für mich Selbstliebe-Fragen. Auch dieses Thema ist sehr komplex und vielschichtig. Denn jede einzelne Frau wird andere Antworten auf diese Fragen finden und in unterschiedlichen Lebensbereichen andere Themen haben.

Du bist schon jetzt gut!

Deshalb ist es wichtig zu erkennen, dass du bereits jetzt in einigen Bereichen überhaupt keine Probleme hast. Vielleicht ist für dich Körperliebe gar kein Thema mehr, vielleicht bist du total selbstverständlich selbstbewusst und überzeugt von dir. Erkenne das an! 

In meinen Coachings und Kursen biete ich dir dann einen Werkzeugkoffer mit ganz vielen Tools für die Bereiche in deinem Leben, in denen du noch etwas mehr Unterstützung brauchst. Es immer wieder so bereichernd zu sehen, wie die einzelnen Teilnehmerinnen in meinen Gruppenkursen voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen und motivieren.

Deshalb möchte ich dich gern von Herzen zu meinem 11-Wochen-Online-Programm ‚Love&Feel Yourself‘ einladen, das am 15. September wieder startet.

Zwei wesentliche Bereiche der Live-Coachings sind dabei die Themen Selbstliebe und Körperliebe. Gemeinsam entdecken wir, in welchen Bereichen du bereits TOP unterwegs bist und wo wir dich noch unterstützen können. Du bekommst Hausaufgaben, Journaling-Übungen, Meditationen und viel Input, den du über mehrere Wochen lang direkt in deinen Alltag integrieren kannst.

Ich würde mich riesig freuen, wenn du dabei bist und dich mit mir und 13 anderen Frauen auf eine transformierende Selbst- und Körperliebe-Reise begibst! Deine Kathrin ❤️

Hat dir der Podcast gefallen?

Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. ODER über ein Kommentar auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. ?

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Weitere Podcast Episoden findest du hier.

Liebe Grüße Kathrin Ismaier

Vorheriger Beitrag
SST167 – Social Media Real Talk – Warum mich Instagram nervt
Nächster Beitrag
SST169 – Tantra – Was ist das?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.