Seelen Striptease

SST163 – Erfüllte Beziehungen – Interview mit Maxim Mankevich

Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

SST163 – Die Top-Tipps für eine erfüllte Beziehung – Interview mit Maxim Mankevich

Wie geht eine erfüllte Beziehung? Ein Thema, das mich seit Jahren sowohl privat als auch beruflich in den Coachings mit zahlreichen Klientinnen und Klienten beschäftigt. Ich bin der Überzeugung: Um eine erfüllte Partnerschaft zu leben, ist es wichtig, dass nicht nur Frauen in ihre Weiblichkeit, sondern auch Männer in ihre Männlichkeit kommen. Deshalb freu‘ ich mich total, endlich mal wieder einen Mann im Interview zu haben! Maxim Mankevich ist Hochschuldozent, Studienleiter des Greator Festivals (ehemals GEDANKENtanken) und Experte für Erfolgswissen in den Bereichen Gesundheit, Beruf, Beziehung und Spiritualität. Er ist der jüngste Trainer aller Zeiten und Gründer der Online-Akademie „Die Köpfe der Genies“. In seiner Arbeit verknüpft und vermittelt er auf ganz besondere Weise das Wissen und die Erfolgsgeheimnisse weltberühmter Denker, Philosophen, Wissenschaftler und Künstler aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte. Mit seinen Inhalten erreicht er monatlich rund fünf Millionen Menschen. Ich bin total fasziniert von seinem breiten Wissen und unglaublich froh, dass er mit mir und euch heute seine Top-Tipps für eine erfüllte Beziehung teilt.

Auf den Spuren der großen Meister

„Schon seit meiner Kindheit, bin ich ein Suchender“, sagt Maxim Mankevich, „ich bin der Überzeugung, alte Seelen erinnern sich leichter – an das, worum es im Leben wirklich geht. Und ich bin definitiv eine alte Seele. Ich bewege mich seit vielen Jahren auf den Spuren der großen Meister: Mark Aurel, Voltaire, Napoleon Bonaparte, aber auch Steve Jobs und Michael Jackson. Dabei habe ich mir die Frage gestellt: Warum sind es immer nur so wenige, sehr besondere Menschen, die die Welt nachhaltig verändern? Was unterscheidet sie von allen anderen?“ Die Antwort, die Maxim darauf gefunden hat: „Diese Menschen stellen bessere Fragen. Es geht im Leben nämlich immer um die Qualität der Fragen, die man sich selbst stellt.“Maxim stellte sich bereits mit 12 Jahren die Frage: „Wie werde ich genial?“ Und sein Hirn begann, nach kreativen Antworten darauf zu suchen.

Die Fragen des Lebens

Warum bin ich hier? Was hat dieses Leben mit mir zu tun? Welcher Mensch möchte ich sein? Wie möchte ich meine Beziehung leben? Die wenigsten Menschen stellen sich diese konkreten Fragen. „Stattdessen leben sie am Leben vorbei. Sie sind im Außen: im Konsum, bei den Schlagzeilen. Und verpassen dabei das wahre Leben“, sagt Maxim. Wer aber beginnt, sich kreativ mit seinem eigenen Leben auseinanderzusetzen, wird früher oder später bemerken, dass er es aktiv steuern und beeinflussen kann. Das gilt für alle Bereiche des Lebens – auch für Partnerschaften.

Eine erfüllte Beziehung beginnt auf Augenhöhe

„Wir werden als Gesellschaft darauf konditioniert zu glauben, dass wahre Liebe Abhängigkeit vom Partner bedeutet. Permanent hören wir im Radio Songs wie ‚I need you‘, ‚I can’t live without you‘ usw. Dieses Futter bekommt unser Unterbewusstsein tagein tagaus. Was also passiert? Wir werden darauf konditioniert zu denken, ohne den anderen nichts zu sein. Und somit kommen immer wieder zwei Menschen zusammen, die wie zwei Bettler voreinander stehen und ständig sagen ‚Gib mir! Gib mir!‘ Eine wirklich erfüllte Beziehung findet allerdings da statt, wo zwei vollständige Menschen sich auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam ihr Leben und ihre Umwelt gestalten.“Was also braucht es, um auf diese Augenhöhe zu gelangen?

Wisse, wer du bist

Für Maxim gibt es vier Säulen, die erfüllt sein müssen, um überhaupt erst in eine Beziehung treten zu können, in der man nicht nur nehmen muss, sondern auch geben kann. 


1. Wisse, wer du bist: „Wenn du selbst nicht weißt, wo du stehst, was dich ausmacht, wer du bist und was du willst, wirst du immer von deinem Partner oder deiner Partnerin die Bestätigung dafür brauchen, dass du toll und richtig bist.“

2. Löse deine Vergangenheit: „Bis zum Alter von sieben Jahren wird unser Gehirn so verdrahtet, wie unsere Eltern die Welt sehen. Danach suchen wir uns nur noch die Bestätigung für diese unterbewusste Konditionierung. Solange du sie nicht aufgelöst hast, holst du dir immer dasselbe Drama in dein Leben.“

3. Sieh die Möglichkeiten in deiner Beziehung: „In einer Partnerschaft ist niemand dem anderen was schuldig. Eine Beziehung basiert nicht auf Pflichten, sondern auf Möglichkeiten. Liebe ist ein kreativer Prozess.“

4. Lerne konkrete Tools: „Liebe und Partnerschaft ist etwas, was man lernen muss wie Autofahren. Du kriegst den Führerschein nicht davon, dass du ein Auto anschaust, sondern weil du übst, es zu lenken. Es gibt Unmengen an Kommunikationstools, Strategien für gutes Konfliktmanagement, Seminare für Sexualität und Tantra und so weiter. Höre nie auf zu lernen!“

Mann und Frau: Die zwei Seiten der ‚Beziehungs-Medaille‘

„Männer kommen mit einer Partnerin zusammen in der Hoffnung, dass sie sich nicht verändert. Frauen kommen mit einem Partner zusammen in der Hoffnung, dass er sich verändert. Beides passiert in der Regel nicht“, sagt Maxim mit einem Augenzwinkern. Wie können wir es also gerade als zwei so unterschiedliche Geschlechter schaffen, eine erfüllte Beziehung zu leben?“

Meiner Erfahrung nach dürfen vor allem Frauen lernen, nicht ihr komplettes Leben vom Mann abhängig zu machen, sondern ihre eigene Kraft und Unabhängigkeit zu leben. Vor allem in starker Verbindung zu anderen Frauen. Früher lebten wir in großen Kommunen zusammen, wir haben nicht unser ganzes Leben von einem Menschen abhängig gemacht. Dieser Austausch unter vielen regt auch unsere Kreativität an und schafft Abwechslung. Männer hingegen dürfen lernen, in Partnerschaften wieder bewusst und präsenter zu werden, die eigene Verantwortung als Beschützer zu fühlen und kreativ zu leben. Das heißt, der Frau auch aktiv Fragen zu stellen, authentisch zu sein und auf sie einzugehen.“

Praktische Tipps für eine erfüllte Beziehung

Aus seinem riesigen Wissensschatz teilt Maxim noch drei ganz konkrete praktische Tipps mit uns, die dir helfen können, deine Partnerschaft neu zu bereichern.


1. Sprecht Dinge an, die nicht funktionieren: „Das ist zwar vielleicht anfangs hässlich, aber unglaublich wichtig. Nehmt euch regelmäßig eine Auszeit, in der jede Person für 10 Minuten sprechen darf und die andere Person nur zuhört. In dieser Zeit darf ALLES raus. Es darf wütend, traurig und auch beleidigend werden – und zwar in einem geschützten Raum. Der Sinn dahinter: Der angestaute Stress muss erst aus den Zellen, bevor gemeinsam Lösungen gefunden werden können.“

2. Schaut euch in die Augen: „Der Mund kann verletzten und triggern, auch wenn man sich noch so sehr bemüht, das Richtige zu sagen. Die Augen jedoch können verbinden und die Liebe wieder fließen lassen. Schaut euch drei Mal die Woche für jeweils vier Minuten in die Augen und seht, was passiert.“

3. Übt Vertrauen: „Und zwar mit einem konkreten Tool: Die eine Person stellt sich mit dem Rücken vor die andere und lässt sich zurücksinken und halten. Die stützende Person flüstert ins rechte Ohr der gehaltenen Person Affirmationen, die ihr gut tun. Zum Beispiel: ‚Du muss nicht alles alleine schaffen‘, ‚Du bist gut genug‘, ‚Du darfst annehmen‘. Danach wird gewechselt. So lässt sich sowohl die Frau vom Mann als auch der Mann von der Frau stützen und halten. Das macht unglaublich viel mit dem Unterbewusstsein.“


Wow.

Vor allem die letzte Übung hat es in sich, oder was meint ihr?

Seid ihr auch so inspiriert von Maxims Erfahrungen und Ansichten?


Wenn ihr noch mehr über ihn und seine Arbeit wissen wollt, dann lasse ich euch gleich hier die Links zu allen seinen Plattformen und Kursen.

Welche Tipps für eure erfüllte Beziehung werdet ihr denn ab jetzt umsetzen? Schreibt mir gerne einen Kommentar!


Maxim Mankevich:
Podcast: https://maximmankevich.com/podcast

YouTube: http://www.youtube.com/MaximMankevich

Facebook: http://www.facebook.com/maxim.mankevich

Instagram: https://www.instagram.com/maxim.mankevich

Online-Akademie: https://akademie.maximmankevich.com/

Wenn du dir noch mehr Tipps für eine bewusstere und erfülltere Sexualität wünschst, dann freue ich mich, dich bei einer meiner Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

– 30. September – 4. Oktober: Tantra-Frauen-Retreat in Berlin 

– 15. September: Start des Online-Kurses ‚Love&Feel Yourself‘

– 13. Oktober: Start des Online-Programms ‚Explore Your Sex‘

Deine Kathrin ❤️

Hat dir der Podcast gefallen?

Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. ODER über ein Kommentar auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. ?

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Weitere Podcast Episoden findest du hier.

Liebe Grüße Kathrin Ismaier

Vorheriger Beitrag
SST162 – Wie wirst du ein guter Liebhaber? – Interview mit Britta Kunze Teil 2
Nächster Beitrag
SST165 – Vibrator- und Womanizer-Verbot: 3 Gründe

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.