Seelen Striptease

SST209 – Keine Menstruationsschmerzen mehr durch TCM? Interview mit Linda Löbel (Teil 1)

Keine Menstruationsschmerzen mehr durch TCM? Interview mit Linda Löbel (Teil 1) – SST209

Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

TCM – die traditionelle chinesische Medizin – hat mich wesentlich dabei unterstützt, wieder einen normalen Zyklus zu bekommen und Menstruationsschmerzen zu vermindern. Meine Heilpraktikerin Linda Löbel begleitet mich seit zirka eineinhalb Jahren auf meinem Weg. Das habe ich zum Anlass genommen, einmal ausführlich mit ihr zu sprechen, sodass auch du einen Eindruck davon bekommst, wie TCM dir bei ganz unterschiedlichen Themen rund um deinen Zyklus und dein gesundes Frausein helfen kann.


TCM – jahrtausendealtes Wissen

Die traditionelle chinesische Medizin ist mehrere Jahrtausende alt. Sie geht davon aus, dass Körper und Geist eins sind, und trennt nicht – wie die westliche Medizin – in körperliche und emotionale bzw. psychische Beschwerdebilder. Das Ziel der TCM ist es, unseren ganz natürlichen Energiefluss im Körper wiederherzustellen bzw. zu harmonisieren. Denn „wenn du gesund bist, ist deine Energie durchgängig. Alles fließt und wandelt sich“, sagt Linda Löbel, „sobald die Energie stagniert, bekommst du Schmerzen, Hitzewallungen und entwickelst unterschiedliche Beschwerden.“


Fragen über Fragen

Ziel ist es also, erstmal rauszufinden, wo und wie in deinem Körper die Energie stagniert. Das kommt natürlich ganz auf dein persönliches Krankheitsbild an. Deshalb stehen am Anfang einer TCM-Behandlung immer eine Körperdiagnose und eine ausführliche Befragung. „Ich muss erst verstehen, was in deinem Körper passiert. Dann schaue ich, wie ich dein System so unterstützen kann, dass es optimal in die Selbstregulierung kommt“, sagt Linda. Das bedeutet, es wird der Puls gefühlt, der Magen abgetastet – und es werden vor allem eine Menge Fragen gestellt. Fragen, auf die ich in meinen ersten Sitzungen mit Linda gar keine Antwort wusste. Das finde ich persönlich total schön an der TCM-Arbeit: Sie hat mich dazu gebracht, mich selbst und die Prozesse in meinem Körper viel genauer zu beobachten und ein noch tieferes Körperbewusstsein zu entwickeln.


Akupunktur und Kräuter

Wenn Linda rausgefunden hat, was die Wurzel des Problems ist, wendet sie unterschiedliche Therapiemethoden an. Im Zentrum stehen dabei Akupunktur sowie Kräutertherapie. Dabei werden unterschiedliche Kräutermischungen ganz individuell auf die zu behandelnde Person abgestimmt und regelmäßig angepasst. Ich war rund eineinhalb Jahre lang einmal pro Woche in Lindas Praxis und wir haben immer wieder nachgebessert und upgedatet. Sodass wir auch ganz genau gemerkt haben: „Ah, jetzt hat sich was verändert. Jetzt beginnt der Heilungsprozess…“


Die Menstruation ist ein Entgiftungsprozess

Was ich erst durch die Arbeit mit Linda erfahren habe, ist, dass unsere Regelblutung ein wichtiger Prozess ist, der noch viel weitreichendere Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat, als ich dachte. „Es ist unglaublich wichtig, dass wir Frauen gut und regelmäßig bluten. Damit meine ich zirka fünf Tage lang in einer ausreichenden Menge. Das Blut sollte frisch und rot sein und ganz frei fließen“, weiß Linda, „es ist nicht normal, wenn du starke Menstruationsschmerzen hast, wenn dein Blut klumpig ist oder die Periode nur sehr schwach. Als Frau solltest du weder deine Menstruation noch deinen Eisprung spüren.“ Wenn ich darüber nachdenke, wie viele Frauen ich kenne, für die es völlig normal ist, sich tagelang mit Schmerzen im Bett zu krümmen, ist das eigentlich ziemlich alarmierend. „Wir Frauen reinigen uns komplett durch unsere Periode“, sagt Linda, „wir geben Toxine, Schadstoffe und überschüssige Hitze ab. Aber auch emotionale Themen lassen wir durch das Bluten los.“ Deshalb können auch Frauen mit psychischen Themen wie Angststörungen oder Depressionen durch TCM-Behandlungen gut unterstützt werden.


Spezialisiert auf Frauenthemen

Linda konzentriert sich in ihrer Praxis vorwiegend auf die Arbeit mit Frauen. Ausschlaggebend dafür war vor allem die Geburt ihrer beiden Kinder und das damit einhergehende tiefe Bewusstsein für ihre eigene Weiblichkeit: „Ich fühle mich selbst sehr wohl in meinem Körper und ich liebe es, in meiner Praxis Frauen in ihrer Unterschiedlichkeit und Schönheit willkommen zu heißen.“ Spezialisiert ist sie besonders auf alle Themen rund um einen gesunden Zyklus, Menstruationsschmerzen und Eisprung, Kinderwunsch oder Unterstützung im Prozess der künstlichen Befruchtung, Schwangerschaft, Geburt und Begleitung nach der Geburt. Linda arbeitet in ihrer Praxis in München, bietet aber auch Therapiegespräche über Zoom an. 


Du erreichst sie auf folgenden Wegen:

Telefon: 0049 173 8515066

Mail: praxis.lindaloebel@gmail.com

Website: https://www.kidler19.de/naturheilpraxis/team/linda-loebel/


Wenn du bereits gute Erfahrungen mit TCM gemacht hast, schreib mir doch gerne mal und berichte mir davon. Ich bin megagespannt auf deine Erfolge!Nächste Woche gibt es dann einen zweiten Teil von meinem Gespräch mit Linda – der auch sehr interessant wird…
Bis dahin eine feste Umarmung

Deine Kathrin

Hat dir der Podcast gefallen?

Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. ODER über ein Kommentar auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. ?

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Weitere Podcast Episoden findest du hier.

Vorheriger Beitrag
SST208 – Was hat Progesteron mit einem gesunden Zyklus zu tun?
Nächster Beitrag
SST210 – Wie verhüte ich – Natürliche Verhütung, Kupferspirale, Diaphragma, etc.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.