Seelen Striptease

SST210 – Wie verhüte ich – Natürliche Verhütung, Kupferspirale, Diaphragma, etc.

 Wie verhüte ich? Natürliche Verhütung, Kupferspirale, Diaphragma, etc. – SST210

Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

Ich denke, ich hab sie fast alle durch: die gängigen Verhütungsmethoden. Heute teile ich mit euch einen kleinen Überblick darüber, wie ich bisher verhütet habe und wie ich das Thema in Zukunft angehen möchte. Und obwohl die Beschäftigung mit der eigenen Verhütung vielen von euch vielleicht lästig erscheint – mir macht es ziemlichen Spaß. Hier erfahrt ihr, warum.


Verhütung: Frauensache?

Wie seht ihr das – ist Verhütung in eurem Leben bzw. in eurer Partnerschaft reine Frauensache, oder habt ihr einen Partner, der sich daran genauso beteiligt? Tendenziell merke ich schon, dass Männer mit dem Thema Verhütung wesentlich lockerer umgehen. Denn sie sind es ja nicht, die schwanger werden können. Doch wir Frauen können uns an dieser Stelle mega drüber beschweren. Oder die Dinge tatsächlich selbst in die Hand nehmen und vor allem gut für uns sorgen!


Meine Verhütungsgeschichte

Ich selbst habe sieben Jahre lang mit der Pille verhütet, einfach weil es damals die gängigste und einfachste Methode war. Doch als ich angefangen habe, mehr Bewusstseinsarbeit zu machen und meinen Lebensstil zu verändern. Es hat sich für mich irgendwann nicht mehr richtig angefühlt, ständig Hormone einzunehmen. Dann hab ich mir die Kupferspirale einsetzen lassen und die letzten 6 Jahre damit verhütet. Und nun ist der zweite 3-Jahres-Zyklus vorbei und ich habe beschlossen, mir nicht noch ein drittes Mal die Spirale einsetzen zu lassen.


Im Verhütungsschlaraffenland

Bisher war ich also insgesamt 13 Jahre im Verhütungsschlaraffenland. Ich konnte immer Sex haben, wann ich wollte (natürlich safer Sex, eh klar!) und musste dabei nicht dran denken, ob ich gerade meine fruchtbaren Tage habe oder nicht. Ich finde, das hat durchaus zwei Seiten. Einerseits war es natürlich mega bequem. Andererseits habe ich schon das Gefühl, dass wir Frauen durch dieses ‚Schlaraffenland‘ die Verbindung und das Vertrauen zu unserem eigenen Körper und Zyklus verlieren. Denn wenn wir nicht drauf achten müssen, tun wir es auch nicht. Das finde ich mega schade.


Ich kenne meinen Zyklus

Durch meine eigene Krankheitsgeschichte der letzten Jahre (Zysten, OP, kein Eisprung, Menstruationsbeschwerden…) habe ich begonnen, mich ganz intensiv mit meinem Zyklus auseinanderzusetzen. Ich messe meine Temperatur, checke meinen Hormonstatus, habe gelernt wahrzunehmen, wann mein Eisprung kommt und so weiter. Kurz: Ich habe eine unglaublich intensive Verbindung zu meinem eigenen Körper aufgebaut. Deshalb fühle ich mich mittlerweile sehr sicher, was das Temperaturmessen betrifft und möchte ab Herbst, wenn ich die Kupferspirale entfernen lasse, mit dieser und ein paar anderen Methoden verhüten…


Persona, inne-Minilab & Co

Der Plan ist, regelmäßig weiter meine Temperatur zu messen. Zusätzlich habe ich mir einen Persona-Computer gekauft, der mit meinem Morgenurin die das LH-Hormon und den Östrogenspiegel misst und mir dadurch meine fruchtbaren Tage anzeigt. Außerdem verwende ich noch das inne-Minilab, um regelmäßig meinen Progesteronspiegel zu checken. Das funktioniert über den Speichel. Mein Morgen ist also ziemlich witzig: Erst kommt das Thermometer in die Vagina, dann pinkle ich auf den Persona-Teststreifen und noch vor dem ersten Getränk messe ich meinen Progesteronspiegel über meinen Speichel. Vielleicht haltet ihr mich jetzt für einen Vollnerd, aber ich finde es total cool, die Prozesse in meinem Körper so genau zu beobachten und zu erforschen, was alles in mir passiert. Natürlich möchten mein Partner und ich uns nicht nur auf diese Methoden verlassen, sondern werden zusätzlich noch Kondome und eventuell ein Diaphragma benutzen. Aber ich finde es megaspannend, wie viele Möglichkeiten wir haben.


Nimm deine Verhütung selbst in die Hand!

Gerade weil es so viele Möglichkeiten gibt, möchte ich dich dazu ermutigen, Entscheidungen über deinen Körper in deine eigenen Hände zu nehmen und zu schauen, was sich für dich gut und richtig anfühlt! Denn du bist deine eigene Frau! 🙂

Hier gibt’s meine Links & Rabattcodes für euch:

* NFP Thermometer: https://amzn.to/3U68e9Z

*myNFP App: https://www.mynfp.de

* inne-Minilab Progesteron-Testcomputer: https://bit.ly/inne_io – 10% Rabatt mit: KATHRIN10

* trackle Temperaturmessen mit elektrischem „Tampon“: http://bit.ly/trackle_kathrin – 10% Rabatt mit: KATHRIN10

*PERSONA: https://amzn.to/3d7OZMO

*Diaphragma: https://amzn.to/3U4h1te

*Kondom Empfehlung: https://amzn.to/3Bc3V4e

Hat dir der Podcast gefallen?

Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. ODER über ein Kommentar auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. ?

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Weitere Podcast Episoden findest du hier.

Vorheriger Beitrag
SST209 – Keine Menstruationsschmerzen mehr durch TCM? Interview mit Linda Löbel (Teil 1)
Nächster Beitrag
SST211 – 5 Tipps für eine erfüllte Sexualität

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.