Seelen Striptease

SST187 – Sexy Dessous – Ja oder Nein?

Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

SST187 – Sexy Dessous – Ja oder Nein?

„Kathrin, soll ich mir sexy Dessous kaufen und meinen Freund damit überraschen? Was, wenn es ihm nicht gefällt…?“ Diese und ähnliche Fragen erreichen mich immer wieder auf meinem Instagram-Kanal. Heute soll es mal drum gehen, ob Dessous das Sexleben tatsächlich bereichern, oder ob sie eigentlich komplett unnötig sind.

Was ist deine Intention?

Okay, das war jetzt ein bisschen krass formuliert. Denn grundsätzlich gilt natürlich: Wenn du Lust auf Dessous hast, dann bitte kauf dir welche! In der Sexualität gibt es kein Richtig oder Falsch. Das, was sich für dich gut anfühlt, ist gut. Allerdings geht aus der oben gestellten Frage schon ein wenig Unsicherheit hervor: „Was, wenn es ihm nicht gefällt…?“ Deshalb solltest du dich erstmal fragen: Warum möchte ich denn Dessous kaufen?

Sexy Unterwäsche löst keine Beziehungsprobleme

Wenn du denkst, dass eure Sexualität als Paar nicht passt, dass ihr zu wenig Sex habt oder es sich einfach nicht frei und stimmig anfühlt, dann wird es dir wahrscheinlich auch nicht helfen, wenn du dir neue Unterwäsche kaufst. Es lohnt sich, dein Motiv genau zu analysieren und dich zu fragen: Möchte ich aus einem Mangel heraus Dessous kaufen, oder weil ich echt Bock drauf habe?

Der nackte Körper ist das schönste Geschenk auf Erden

Ich selbst hab früher zum Beispiel versucht, mit Dessous meinen Körper schöner wirken zu lassen und teilweise ‚Problemzonen‘ zu kaschieren. Doch das nimmt natürlich nicht die eigene Unsicherheit. Wenn du dich hinter sexy Dessous verstecken willst, dann bringt dich das auf Dauer nicht weiter. Es sollte eher andersrum sein: Du solltest dich nackt wunderschön finden, und dann, wenn du Lust hast, noch was anziehen, was sich für dich angenehm und bequem anfühlt. Ich trage mittlerweile gar keine Dessous mehr, weil ich mich nackt so unglaublich wohl fühle!

Dessous als Sahnehäubchen

Deine Unterwäsche sollte also das Sahnehäubchen auf eurem Sexleben sein. Falls du beim Lesen dieses Artikels draufgekommen bist, dass das bei dir eigentlich noch nicht der Fall ist, dann lade ich dich ein, dich erstmal auf die Suche nach deinem eigenen sexuellen Potential zu machen und deinen Körper lieben zu lernen. Dazu findest du bei mir unglaublich viele Angebote – sowohl online, als auch offline.

Mein nächstes Tantra-Retreat für Frauenfindet zum Beispiel von 25. Februar bis 1. März statt.Von 8.-12. April werde ich dann mit meinem Partner zusammen ein Tantra-Retreat für Paare geben. (Infos dazu folgen noch!)

Wenn du dich gemeinsam mit mir auf eine Reise zu deiner sexuellen Kraft begeben möchtest (die ganz unabhängig davon ist, welche Dessous du trägst), dann nimm Kontakt mit mir auf und wir finden das richtige Angebot für dich.

Ich freue mich sehr auf dich, deine Kathrin ❤️

Hat dir der Podcast gefallen?

Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. ODER über ein Kommentar auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. ?

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Weitere Podcast Episoden findest du hier.

Liebe Grüße Kathrin Ismaier

Vorheriger Beitrag
SST186 – Warum Körperliebe so befreiend ist
Nächster Beitrag
SST188 – Erregung: Wie sie kommt, geht & bleibt

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.