Seelen Striptease

SST151 – Weinen beim Sex

Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

SST151 – Weinen beim Sex

Hast du schon mal beim Sex oder nach dem Sex geweint? Ich schon! Ab und an bekomme ich von euch Instagram Nachrichten, in denen ihr mir ganz verwirrt schreibt, weil ihr das Weinen beim Sex vorher noch nie erlebt habt und nicht wisst, ob das normal ist. Ich kann euch beruhigen – es ist nichts Schlimmes oder Abnormales, wenn beim Sex Emotionen hochkommen! Manchmal fühlen wir uns davon einfach selbst überfordert oder unser Partner weiß nicht, was er tun soll. Aber generell gilt: Zeig dich authentisch, egal, was da ist! Und frag dich vielleicht selbst: Warum weine ich gerade?

Weinen beim Sex: Warnsignal oder Emotions-Entladung?

Einmal vorneweg, weil es wirklich wichtig ist: Wenn du weinst, weil du Schmerzen hast oder eigentlich gar keinen Sex willst, wenn du dich missbraucht oder überrumpelt fühlst, dann handelt es sich auf jeden Fall nicht um ein gesundes Weinen! Dann verlasse bitte sofort die Situation und sag ein ganz klares ‚Stop!‘ Schütze dich und ziehe Grenzen!

Wenn das nicht der Fall ist – was ich hoffe! – dann kannst du nachspüren, aus welchem Grund du weinst: Ist es zum Beispiel, weil du dich in den Mann oder die Frau verliebt hast, aber weißt, dass er oder sie nur Sex möchte? Oder weil es gerade Dinge in deinem Alltag gibt, die dich überfordern? Wenn diese Dinge in dir hochkommen, ist es ebenfalls wichtig, dass du deine Emotion und das, was sie dir sagen will, ernst nimmst. Vielleicht lassen sich dadurch Gespräche anstoßen und Dinge klären…

Die dritte Art des Weinens beim Sex ist es, wenn es einfach aus dir herauskommt und du nicht weißt, warum du gerade weinen musst. Dann bist du mit großer Wahrscheinlichkeit ziemlich in-tune mit deiner Körperlichkeit und deiner Weiblichkeit und hast gelernt, deine sexuelle Energie ganz frei durch dich fließen zu lassen… 

Das Weinen als Welle

Viele Jahre war es mir total fremd, beim Sex Emotionen zu fühlen und zu zeigen. Seit ich mich allerdings mehr mit Tantra und bewusster Sexualität befasse, wird es für mich immer normaler, beim Sex mal zu lachen oder zu weinen oder auch ganz krass zu zucken. Das passiert dann, wenn Energien in Bewegung kommen und durch mich durch möchten. Ich sag dazu manchmal gern liebevoll: „Ich hab einen Wein-Orgasmus.“ Das Weinen beim Sex kommt dann einfach über mich – wie eine Welle. Dann möchten sich Emotion lösen, gefühlt und gesehen werden, und wieder gehen dürfen. Ohne dass es einen wirklichen Grund dafür gibt. Anfangs war ich von solchen emotionalen Entladungen ziemlich überfordert und wusste nicht, wie ich damit umgehen soll. Mittlerweile ist es aber total normal für mich geworden und es fühlt sich sehr befreiend an. Und auch mein Partner kann gut damit umgehen.

„Hab ich was falsch gemacht?“ – Die Überforderung danach

Denn oft, wenn wir erst damit beginnen, unsere Emotionen einfach durch uns durch fließen zu lassen, sind nicht nur wir selbst damit überfordert sondern auch unser Gegenüber. Meine früheren Partner haben dann gleich gefragt, ob sie irgendwas falsch gemacht haben, weil sie natürlich nicht verstanden haben, woher plötzlich das Weinen beim Sex kommt.

Aber je authentischer ich mich gezeigt habe, desto besser konnten auch meine Sex-Partner mit meinen Emotionen umgehen. Das ist auch mein Tipp für dich: Wenn etwas hochkommt – egal ob es ein Weinen oder ein Lachen ist – lass es durch deinen Körper fließen, lass es sich ausdrücken und zeig dich damit. Steh zu dir und entschuldige dich nicht für deine Emotionen. Sprich deine Bedürfnisse aus. Ein „Nimm mich in den Arm“ oder ein „Es ist alles ok, ich brauch nur ein paar Minuten für mich, um die Energie durch mich durch zu lassen“, sind völlig ok und geben deinem Partner die Sicherheit, dass er oder sie nichts falsch gemacht hat. Du wirst sehen, je authentischer du alles zulässt und dich zeigst, desto inniger wird eure Beziehung und desto befreiter wirst du dich beim Sex fühlen.
Also: Ja, Weinen beim Sex ist völlig normal und kann sogar sehr gesund sein!

Hast du denn schon Erfahrungen mit tiefen Emotionen beim Sex? Hast du schon mal beim Sex gelacht oder geweint? Wie gehst du mit diesen emotionalen Wellen um?
Schreib mir eine Nachricht, ich freue mich sehr über Austausch!

Deine Kathrin ❤️

Hat dir der Podcast gefallen?

Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. Über einen Kommentar ODER auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. 😘

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Weitere Podcast Episoden findest du hier.

Liebe Grüße Kathrin Ismaier

Vorheriger Beitrag
SST150 – Life Update – Beziehung, Hormone, Geburtsbegleitung
Nächster Beitrag
SST152 – Zyklus leben – Wie du die 4 Zyklusphasen nutzen kannst

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü