Download | Auf iTunes anhören | Auf Spotify anhören | Auf YouTube anschauen

SST0102 – #ageless – Angst vor dem Altern? Altern & Schönheit? Altern & Sex? Meine Meinung

[ Werbung, bezahlte Anzeige ] Diese Podcast Episode wurde gesponsert von der Firma Tena, die Inkontinenzprodukte herstellt & jetzt eine tolle Kampagne zum Thema #ageless ins Leben ruft. Mehr Infos & Inspiration zu dem Thema findet ihr auf tena.de und auf deren Instagram Kanal @tena_frauen 🙏🏼
 
Du hast Angst vor dem Altern? 
Du hast Angst vor Falten, schlaffer Haut, dass dein Körper nicht mehr so funktioniert wie du willst?
Ich kenne das gut. Sehr lange hatte ich dieselbe Angst: Was, wenn mein Körper sich verändert, wenn ich nicht mehr so fit bin, nicht mehr so jung aussehe, nicht mehr alles tun und lassen kann, was ich will? Was, wenn ich nicht als attraktiv angesehen werde? Und so weiter. Aber vor allem auch die Angst vor meiner eigenen Sterblichkeit hat mich sehr lange beschäftigt.
 
Heute kann ich aber sagen: Ich hab‘ all diese Gedanken überwunden und fühle mich #ageless. Warum?Weil ich selbst schon einen sehr intensiven Weg gegangen bin und vor allem, weil ich immer wieder sehr inspirierende Personen treffen durfte.
 
Vor allem der Besuch von vielen Tantraseminaren hat mich Eines gelehrt (da in meiner Schule die meisten 45+ waren):
Dass Schönheit, Leichtigkeit, Jugendlichkeit – und auch Erotik – absolut NICHTS mit dem Alter zu tun haben! Sex muss nicht weniger werden im Alter!
Natürlich ist Selbstliebe „einfacher“, wenn ich einen Sixpack und straffe Brüste habe. Aber wahre, tiefe Selbstliebe – das darf ich jeden Tag selbst erfahren – hat tatsächlich NICHTS mit Äußerlichkeiten zu tun.
 
Ich habe meinen Körper jahrelang gehasst, wollte dünner sein, mehr Muskeln haben, konnte mich nicht im Spiegel ansehen – und bin mittlerweile, nach vielen Jahren, so nah bei mir, dass ich mich jeden Morgen im Spiegel betrachte und mir sicher bin: Ich will keinen anderen Körper. Und das, obwohl ich weder die typischen Modelmaße habe, noch mein Körper irgendwie den gesellschaftlichen Kriterien von Perfektion entspricht.
 
In meiner Arbeit und auf all den Seminaren, die ich besucht habe, durfte ich so viele Menschen kennen lernen, denen es genau so geht und die oft auch schon „älter“ sind: Frauen, deren Bäuche nach der Schwangerschaft Bindegewebsrisse zeigen, Frauen, die Narben und Falten haben, deren Haare schneeweiß sind oder die körperlich aufgrund ihres Alters schon etwas eingeschränkter sind. Aber das Magische an ihnen war: Sie haben von Innen gestrahlt! Frauen 50+, nach den Wechseljahren, die voll in ihrer erotischen Blütezeit stehen und das Leben in vollen Zügen genießen, völlig unabhängig davon, wie ihr Körper im Außen aussieht.
Das hat mir selbst so viel Angst vor dem Altern genommen!
 
Ich sehe das Leben mittlerweile aus einer völlig neuen Perspektive: Jede Lebensphase hat etwas ganz Besonderes, birgt ihre eigenen Herausforderungen und inspiriert uns auf eine andere Weise. Und ich denke, dass wir einfach immer zu einer älteren und weiseren Version von uns selbst werden. Wir sind nicht unser Körper, sondern das Ich, das den Körper bewohnt.
 
Dass ich mittlerweile so entspannt über das Alter denke und mich sogar darauf freue und ihm mit Neugier entgegen sehe, hat auch viel mit der Beziehung zu meinem Freund zu tun. Er ist 54 und ich bin 25 – uns „trennt“ also ein Altersunterschied von 28,5 Jahren. Und ich schreibe „trennt“ unter Anführungszeichen, weil ich es NULL so empfinde.
Mein Partner ist für mich #ageless… Ich sehe in ihm kein Alter, keine Zahl – ich sehe einen Menschen! Einen kindlichen Menschen, einen erwachsenen Menschen, einen Jugendlichen, einen Menschen voller Inspiration und Leichtigkeit. Und das zeigt mir, dass weder Liebe noch meine Lebenseinstellung irgendwas mit dieser Zahl der Jahre zu tun haben.

Ich weiß jetzt:

Für mich wird das Leben auch mit 50, 60 oder 70 noch inspirierend sein, weil ich mich weder über meinen Körper noch über mein Alter definiere und weil ich weiß, dass ich nie zu jung oder zu alt bin, um irgendetwas zu tun, was mir Spaß macht.

Und ich habe auch gelernt:

Wenn mich irgendeine Frage über das Altern beschäftigt – warum frage ich dann nicht einfach einen älteren Menschen? Zum Beispiel meine Omas! Irgendwann habe ich mich hingesetzt und sie einfach gefragt: Du, Oma, wie fühlt sich das in einem alten Körper an? Wie ist das, wenn man nicht mehr alles machen kann, was man möchte? Wenn es anfängt, wo weh zu tun? Und die Antworten haben mich meistens überrascht: Meine Omas sind nämlich unglaublich zufriedene Menschen, die einfach in einer völlig anderen Lebensphase sind. Auch das hat mir viel Angst vorm Altern genommen.
 

Um es also auf den Punkt zu bringen:

Egal wie alt oder jung du bist, egal wie dein Körper aussieht, egal ob dein Bauch hängt oder du weiße Haare hast: Du kannst im Leben alles tun, was du willst und du kannst dich IMMER von INNEN lieben.
 
Wir werden einfach alle zu einer immer älteren, wundervolleren Version von uns selbst.
 
Genannte Instagrammerin: thebirdspapaya

Genannte YouTuberin im reifen Alter: Greta Silver

Mehr Inspiration zu #ageless findet ihr auf tena.de und auf deren Instagram Kanal @tena_frauen 🙏🏼

Hat dir der Podcast gefallen? Dann lass mir gerne eine Bewertung auf iTunes da. Über einen Kommentar ODER auf YouTube würde ich mich wahnsinnig freuen. 😘

Wenn du dich noch tiefer mit anderen austauschen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe (nur für Frauen), in der du im geschützten Rahmen über die Themen Selbstliebe & Sexualität.

Hier findest du viele weitere Podcasts! Hör gerne rein 😘

Lass gerne einen Kommentar da & schreib mir eine Email bei Fragen.

Liebe Grüße Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü